Hoch engagiert gingen wir in das Spiel gegen die Damen aus Haan. Durch die Niederlagenserien der Teams war die Verunsicherung auf beiden Seiten zu spüren.Wir starteten gut, ließen hinten nicht viel zu, waren jedoch im Abschluss zu inkonsequent. Nach ca. 15 Minuten legt sich das und gestützt auf einer guten Deckung mit einer starken Torfrau dahinter konnten wir uns Stück für Stück absetzen. Gerade in der ersten Halbzeit zeigte unsere Laura, hinten wie vorne, eine starke Leistung. Mit 15:5 ging es in die Pause.Mit Wiederanpfiff ließen wir leider die ersten 20 Minuten die Konzentration der ersten Hälfte vermissen. Dies führte nicht dazu, dass der Gegner noch mal rankam. Dennoch ist es ärgerlich, da wir grundlos den Faden verloren hatten. In den letzten 10 Minuten war die Präsenz wieder da und wir standen hinten besser und spielten vorne konsequenter.Am Ende gewinnen wir verdient mit 28:17. Jetzt werden wir die nächsten 2 Wochen konzentriert trainieren, am 05.03. geht es dann zum Ligaprimus TV Beyeröhde. Um dort bestehen zu können ist allerdings nochmal eine deutliche Steigerung nötig.

Hoch motiviert starteten wir in die Partie gegen den Tabellenzweiten. Wir kamen gut ins Spiel und boten dem Favoriten die Stirn. Beide Abwehrreihen waren sehr stark, dadurch entwickelte sich eine torarme erste Hälfte. Im Angriff lief es grundsätzlich nicht schlecht, aber einige unnötige Fehler verhinderten das wir uns wirklich absetzen konnten. Dennoch gingen wir nach engagierten 30 Minuten mit einer 10:7 Führung in die Pause.Die zweite Halbzeit startete auch direkt mit einem Tor für uns und wir waren super im Spiel, eigentlich…Doch einige vergebene Torchancen, sowie unnötige technische Fehler brachten den immer stärker werdenden Gegner zurück ins Spiel. Unsere Sicherheit wich einer enormen Unsicherheit und der Spielfluss war weg, die zeitgleich immer aggressivere Deckung der Panther trug ihr Übriges dazu bei.So verlieren wir am Ende 17:21 gegen einen starken Gegner, dem wir es in den letzten 20 Minuten etwas zu leicht gemacht haben.

Am Sonntag trafen wir um 17 Uhr auf die U23 der SG Überruhr. Wie schwer die Aufgabe in Essen ist, zeigen die letzten Ergebnisse der Mannschaft von Sebastian Wenzel.Punktgewinn gegen den Spitzenreiter und Sieg gegen den Tabellendritten.

Wir waren also gewarnt.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Die Führung wechselte ständig, in der 25. Minute führten wir mit 12 :10. In den letzten 5 Minuten produzierten wir unnötige Fehler ohne Ende. Überruhr nutzte diese Phase geschickt aus und konnte mit einem 5:0 Lauf auf 15:12 wegziehen. In dieser Phase verletzte sich unsere Curry leider auch noch am Fuß. An dieser Stelle gute Besserung, wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist und du ganz schnell wieder fit bist.Das Fazit der 1.Halbzeit in der Kabine war klar, die einfachen Fehler abstellen, dann ist der Sieg drin!